Jordanien

Vorab Hin und Rück. Flug Frankfurt-Amman Aiport mit Royal Jordanian für 480€ 30.01-04.02.2013 Abfl.14 Uhr/Ank. 20 Uhr.
Nicht wirklich günstig,war ein Spontantripp. Ein noch mindes.6 Monate gültiger Reisepass
sowie Visum sind notwendig (Visum gibt es am Flughafen Amman für 24 JOD= 25 €). 
Erste Nacht für 92€ DZ im AmmanAirport Hotel (Hotel Shuttle vom Airport 5 Minuten) hatte
den Vorteil, wenn der Flug Verspätung gehabt hätte bsw. konnten wir das Auto jetzt einen
Tag später buchen. Nachteil etwas teurer.Alternativ Übernachtung in Madaba für die Hälfte.
Wir würden aber wieder das Aiport Hotel buchen, so wir wieder einen so späten Flug
nehmen.Folgetag am Flughafen (wieder mit Hotel Shuttle zum Airport) Auto
entegengenommen, gebucht überBilligerMietwagen für 5 Tage 170€.
So und los gehts. 

Leider hatten wir Pech mit dem Wetter während der fahrt nach Petra regnete es ununterbrochen in Strömen ,es windete so stark, dass man die Autotür kaum öffnen konnte. Also für uns war es mehr als ein gebrauchter Tag.

Ja, es gab sogar Schnee was aber nicht normal ist! Wir hatten einfach kein Glück, naa, und dann kam halt noch Pech dazu.
2 Tage später war das Wetter wieder so wie es zu dieser Jahreszeit sein soll.
Tagsüber über 25°C und Abends ca 10°C (in Aqaba/Wadi rum Tagsüber 35°C
Abends 22°C)

Umso mehr möchte ich Euch den King`s Highway 35 ans Herz legen, landschaftlich,geschichtlich, kulturell, ein wirkliches Highlight. Da wir aufgrund des schlechten Wetters keine Bilder machen konnten, werden wir Highlights mit Links untermalen.

Wir empfehlen, nicht die 2 spurige, gut zu fahrende Schnellstr.15 zu nehmen sondern
den King`s Highway 35, der führt durch Madaba,Wadi Mujib Canyon,Karak, man sollte
früh losfahren, so kann man alles prima besichtigen und kommt normal so gegen 16 bis
17 Uhr in Petra an.
(Gut für Siq u. Khazneh bei Nacht im Schein von 1.800 Kerzen zu erleben ist jedoch gerade zu magisch!)
Erste Station in MADABA:
die 'Mosaikenstadt' Madaba ist in ca 30 Minuten (30km) vom Flughafen zu erreichen .
Es ist eine nette lebendige Stadt. Vormittags besichtigen wir die berühmte
Palästina-Mosaikkarte aus 2 Mio. Steinchen in der St. Georgkirche (Sonntag nicht möglich!),
den Archäologische Park, Hippolytus-Halle und Apostelkirch, den Berg Nebo, von dem aus
angeblich Moses ins gelobte Land schaute der sehr eindrucksvollem Wadi Mujib Canyon,die
Festung Kerek, eine der am besten erhaltenen Kreuzritterburgen. All diese schönen
Sehenswürdigkeiten fielen dem Wetter zum Opfer.
Angekommen in Petra:
Das Hotel Petra Palac 40€ DZ liegt ungefähr 200m vom Eingang zu Petra, der
"roten Stadt" der Nabatäer", ist eine faszinierende, aus dem Buntsandstein gemeißelte
Stadt. Es ist zu empfehlen, verhältnismäsig günstig, Lage wirklich super (werden wir beim
nächsten mal wieder buchen). 

Nach Aussage von einem Wachhabenden, der uns nach einem kurzen Gespräch zum
Abendessen eingeladen hat, sollen hier täglich ca.3000 Touristen durchwandern. Er
empfahl uns gleich morgens als erste die Besichtigung zu starten.Tageskarte 50 JOD,
oder 52 € Zweitages-Karte 55 JOD. bzw. 57 €.Weiter Infos über wiki. 

Man kann kostenfrei mit den Pferdekutschen bis zum Eingang der Siq Schlucht mitgenommen
werden,wir haben aber drauf verzichtet, da es zum einen nur ca 3oo Meter waren und zum
andern schon hier die ersten eindrucksvollen in Sandstein gehauen Skulpturen/Gebäude zu
sehen sind

Da ist der Eingang zur Siq Schlucht, übrigens betreten wir hier auch das 8 Weltwunder der
Antike bzw. das 7 Weltwunder der Neuen Liste. Dies zur Info für alle die so etwas sammeln. 

So ist es 7 Uhr30 als wir unsere ersten hier zu sehenden Fotos machen. Belohnung: wir sind
hier fast alleine. Es hallt und hat wirklich was Erhebendes, hier zu zweit alleine sein zu dürfen
(klingt gut, was?). 

An den Rändern kann mann deutlich die damaligen Wasserleitungen sehen

 

Es geht leicht bergab und wir brauchen so gut 15 Minuten vom Eingang bis zur Schlucht und
weiter 15 Minuten in der Schlucht bis........... ja bis ...........ja bis......

 und jetzt wird es wirklich ergreifend eindrucksvoll, wir haben versucht den Eindruck mit den

Bildern wieder zugeben. 

DAS KHAZNEH Das Schatzhaus/Felsengrab 
(allein bis hierher, war es den nicht gerade günstigen Eintritt, für uns 2 Per. 114 € schon wert.)
Und dabei haben wir bis hier nur einen Bruchteil von der verlassene Felsenstadt Petra gesehen.
nähere kulturrelle Infos siehe Wikipedia

Da ich ja aus gesundheitlichen Gründen nicht gut zu Fuß bin, haben wir ab hier uns einen Guide
mit 2 Mulis gegönnt. Denn es gibt noch viel zu sehen und das ganze Arial ist sehr weitläufig.
Ausserdem wollte ich unbedingt das Khazneh von oben fotografieren.Ein echter Geheimtipp
allein der Weg nach oben ca.20 Minuten, ein reiner Wahnsinn"EIN ABSOLUTES MUSS "mit Muli
auch kein Problem. 

xxxxxx

 

xxxx

 xxxx

 

 

xxxx

 


Überschrift

xxxxxxxxxxxxxx

 

xxxx

xxxxxxx

 

xxx


Überschrift

xxxxxx

 

xxxxxx


xxxxxxx

xxxxxxxxxc

 


xxxxxxxxxxxxxxx