Türkei mit dem Wohnmobil bereist: 03.2019

 

Visum:

keins, einfach an der Grenze, Stempel in den Ausweis, 90 Tage Aufenthalt, gilt auch für das Auto

 

Versicherung:

grüne Versicherungskarte, unsere gilt auch für den asiatischen Teil der Türkei, wir haben es bei der Versicherung aber nochmal erfragt.(DEVK)

 

Handykarte:

wir haben uns für Vodafone Türkei entschieden, Simkarte mit 6GB kosten umger. 11€, aufladen von 5GB ca. 5€.Zugangspunkt:

 

Wäsche waschen:

haben wir nicht gemacht, soll aber Laundromaten geben, oder im Hotel/Hostel fragen

 

Gasflasche:

das Befüllen der deutschen 11kg Flasche kein Problem, das Verwenden einer türkischen 11,5 kg Flasche hat auch funktioniert, gleiches Gewinde.

 

Besonderheiten:

 

Grenze:

40°55'56.8"N 26°19'54.1"E                       Rein                      Ipsala Border Gate

40.932453, 26.331680

 

38°29'50.8"N 44°19'10.1"E                       Raus                    Kapıköy Border Gate

38.497446, 44.319473 

 

Diesel:

Euro 5 überall erhältlich, ca 0,90€/L

 

Maut:

90% der Straßen sind mautfrei.

Es empfiehlt sich aber ,einmal bei der PTT (Post) einen Aufkleber für die Windschutzscheibe zu kaufen und aufzuladen, falls man auf die Autobahn kommt, 10€ haben bei uns für die ganze Türkei gereicht, wir haben nicht mal die Hälfte gebraucht. Der Aufkleber ist mittig oben an der Windschutzscheibe, unterhalb des Rückspiegels anzubringen.

 

 

 

Übernachtung: konnten wir  wo wir wollten , keinerlei Restriktionen.

 

Wc ent.

WC entleeren: ist nicht so einfach, es gibt nicht viele Campingplätze, wir mussten das eine oder andere Mal ein Loch graben.

 

Türkei: 

 

Visum: keins, einfach an der Grenze, Stempel in den Ausweis, 90 Tage Aufenthalt, gilt auch für das Auto:

 

KFZ- Versicherung: grüne Versicherungskarte, unsere gilt auch für den asiatischen Teil der Türkei, wir haben es bei der Versicherung aber nochmal erfragt.(DEVK)

 

Grenzübertritt: problemlos, sowie bei Ein- und Ausreise, übliche Zollvorschriften. Hundepapiere haben keinen interessiert. Außer einen Blick ins Auto, ob wir noch blinde Passagiere dabei haben, war nichts.

 

Geld: Kreditkarte, EC-Karte problemlos überall, ob beim Tanken, Einkaufen, wie bei uns

 

Benzin: überall erhältlich,auch Diesel, ca. 40% günstiger als bei uns

 

Gasflaschen: nach unserer Internetrecherche sollte das hier ein großes Problem sein. Das ist aber nicht so. Zum einen konnten wir eine türkische Gasflasche anschließen, weil der Verschluß der gleiche wie der einer deutschen ist, zum anderen haben wir eine Gasflasche mit LPG Gas befüllen lassen, ging problemlos (wir benutzen die normale 11kg Gasflaschen, die ausgetauscht werden, wenn sie leer sind). Für diejenigen, die befüllbare Tanks haben / befüllbare Flaschen, man braucht nur einen Adapter, an fast jeder Tankstelle ist LPG Gas verfügbar.

 

Wasser: in der Türkei überhaupt kein Problem, überall gibt es Brunnen, und auch an Tankstellen bekommt man Wasser. Wichtig: nicht immer Trinkwasserqualittät.

 

Elektrizität: 220V, wie bei uns, man braucht keinen Adapter

 

 

Straßenverhältnisse: Supergut, 90% der Straßen sind teilweise besser als bei uns in Deutschland. Außerhalb der großen Städte wunderbares Fahren, heißt zweispurig.

 

Übernachten: kann man wo man will, keinerlei Restriktionen.

 

WC entleeren: ist nicht so einfach, es gibt nicht viele Campingplätze, wir mussten das eine oder andere Mal ein Loch graben.

 

Sprache: wir waren überrascht, dass so gut wie nur türkisch gesprochen wurde, so gut wie keiner kann englisch. Aber mit Google Übersetzer kein Problem.

 

Internet: wir haben uns für Vodafone Türkei entschieden, Simkarte mit 6GB kosten umger. 11€, aufladen von 5GB ca. 5€.

 

Zugangspunkt:

 

Lebensmittel: haben wir überwiegend überwiegend bei Metro gekauft, dort ist die Auswahl sehr groß, sonst gibt es viele kleine Supermärkte

 

Alkohol: gibt es nur in speziellen Läden oder sehr großen Supermärkten und ist etwas teurer als in Deutschland.

 

Zigaretten: gibt es an jeder Tankstelle, Marlboro 2€, türkische ab 0,70€ 

 

Menschen: super nett, sehr höflich, diskret, warmherzig, aufgeschlossen, wir haben keine negative Erfahrung gemacht, lediglich die letzten 200km vor dem Iran, empfanden wir als sehr unangenehm, Kurdenproblematik

 

Die Türkei ist ideal für Wohnmobilisten.

Sehenswürdigkeiten: gibt es sehr sehr viele, hier ein paar Aufzählungen:

Troja, Pamukkale, Bosporus, Istanbul, Marmarismeer, die Küste, wichtig: Kappadokien, usw.